Also, ich „spiel“ mich ein bei der Procreate-App auf dem Ipad. Man muss halt gleich von Beginn in „Ebenen“ denken: Hintergrund, Objekte, Füllungen usw. auf verschiedenen Ebenen verteilen. Also konstruktiv denken und TROTZDEM weiterhin zügig, kreativ gestalten, arrangieren. Solche Bereiche wie hier der HImmel gehen mit Aquarell natürlich auch, aberhier geht`s weiter >

Auf dem Ipad gezeichnet mit der App procreate. Eine interessante Mischung: Die Falmmen, Pinsel ausprobiert in der App, dazu meine mittlerweile eingespielte Darstellung der Figuren. Ich versuche, diese aus der Darstellung mit Fineliner und Marker (Schatten) ins Digiatle zu übersetzen.hier geht`s weiter >

In einem geschenkten Skizzenbuch (Hahnemühle grau) gilt es nun, Weißes zu sehen in der Umgebung … Der Schenkende war so umsichtig, gleich auch weiße Stifte mit beizulegen 😉hier geht`s weiter >

Ich habe mir dann doch – zum Glück – viele Sprechblasen verkniffen … Etwas zufällig und doch am Ende schön gelungen finde ich die Stelle in der Bildmitte: Mütze, Mensch, Mützenständer … das geht so ineinander über …hier geht`s weiter >

Als Thema habe ich mir so ein paar allgemeine „Lehren“ herausgesucht aus dem Text … – „Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“ Liebe Freundschaft, Respekt – „Neues entdecken“ (ist wichtig, mache es jeden Tag, beobachte …) – „Bedeutung und Wert von Freundschaft“ (pflegen, Prinz und Fuchs …) – „Verfolgehier geht`s weiter >