Versuche mit Procreate auf dem Ipad – Gruß an Kim bei Twitter

Also, ich „spiel“ mich ein bei der Procreate-App auf dem Ipad. Man muss halt gleich von Beginn in „Ebenen“ denken: Hintergrund, Objekte, Füllungen usw. auf verschiedenen Ebenen verteilen. Also konstruktiv denken und TROTZDEM weiterhin zügig, kreativ gestalten, arrangieren. Solche Bereiche wie hier der HImmel gehen mit Aquarell natürlich auch, aber digital viel gleichmäßiger. Kim, bei Twitter, hatte das mal mit Markern angelegt, was natürlich „flächiger“ und deglöeichmäßig deckender geht als mit Pinsel und Farbkasten.

Sehr spannend ist die Möglichkeit, die Ansicht zu zoomen, also die Ansicht zu vergößern und so zu drehen, dass man den digitalen Stift gut halten kann, für die Schaffuren z. B..